1978


1986

1994




1983-1984


1986

1989 – 1994

1995 – 1997


1999 – 2005


2009 – 2011

Studium der Indologie, Indische Kunstgeschichte und Ethnologie in München, Göttingen und Tübingen.

Magister Artium an der Ludwig- Maximilians-Universität München

Promotion (summa cum laude) Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Zahlreiche Stipendien zur Durchführung von Feldforschungsarbeiten in Indien

Forschungs- und Ausstellungsprojekt am Staatlichen Museum für Völkerkunde, München

Stipendium der Helmuth von Glasenapp-Stiftung, Mainz

Stipendium der Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln (Rautestrauch-Joest-Museum)

Forschungsprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn (Universität Tübingen)

Forschungsprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn (Orissa-Projekt, Universität Tübingen)

Forschungsprojekt an der Universität Konstanz, Excellenzcluster

Umfangreiche Publikationen (Bücher, Aufsätze) zu den Forschungsthemen (Link)

Zahlreiche Ausstellungen zu und über die Forschungstätigen in Indien, USA, Deutschland und der Schweiz. (Link)

Forschungsschwerpunkte in Indien: Unbekannte tribale und ländliche religiöse Traditionen, klassische Kunst, volksreligiöse und tribale Kunst. Erstellung eine umfangreiche Dokumentation in Bild und Film zu den einzelnen Themen.
Intensive Reisen nach Indien, Ladakh, Myanmar, Laos und Kambodscha
Themenschwerpunkt: Verschiedene Traditionen des Buddhismus und die Kunst von Südostasien

Auszeichnungen:
2003 Rabindranath Tagore-Kulturpreis der Deutsch-Indischen-Gesellschaft e.V. (Link)
2012 Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland (Link)

Ehrenamt
1. Vorstand der Hilfsorganisation ‚Ashakiran – Strahlen der Hoffnung‘, Hinterzarten (Link)
1. Vorstand der Deutsch-Indischen Gesellschaft Bodensee e.V. (Link)
Vorsitzende des Beirats der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V.